Neues von Steffi

Neues von Steffi

That's Life - My Life

Oder auch: Shit Happens... Was kommt, das kommt... Was solls... Passiert halt... So ist das Leben... Und mein Favorit: "Alles wird gut".

Jemanden an meiner Seite

blablaPosted by Steffi 21 Feb, 2013 23:29:35

Es gibt immer mal die Phase, das man sich gerne einen Partner wünscht. Also was festes. Abgelöst von der Phase, das man gar nicht daran denkt und sein Leben so lebt wie es ist. Diese Phase hält bisher schon viele Monate an und das ist gut. Das ist ein ziemlicher Erfolg für mich.
2011 hätte ich gerne jemanden gehabt, der mich durch den ganzen Krankenhaus-Kram und alles was mit der Anfangszeit der Magen-OP zu tun hatte, begleitet hätte. Alleine geschafft habe ich es trotzdem. 2012 war ein alleine sein normales Jahr.

Heute Abend empfinde ich jedoch, das ich schon sehr gerne dieses Jahr jemanden an meiner Seite hätte. Jemand, der mir über dieses Jahr hinweg beisteht. Die auf der Arbeit stattgefundenen Veränderungen und vor allem die noch anstehenden Veränderungen belasten mich schon etwas.

Seit letzter Woche bin ich genau 5 Jahre in dieser Firma und auf dem Posten. Ein sechstes wird es nicht. Man denkt ständig drüber nach, wie es mit einem weiter geht. Was passiert genau? Wo geht der Weg hin? Wo werde ich Ende des Jahres sein und was werde ich machen? So viele Gedanken kreisen in meinem Kopf und man liegt oft noch abends mit diesen Gedanken im Bett und kommt damit nicht zur Ruhe.

Es ist ein Unterschied, ob man sich auf eigenen Wunsch einen neuen Arbeitsplatz sucht oder ob jemand anderes das für einen entscheidet. Es ist ein Unterschied, ob man Arbeit ausübt, die man machen möchte oder die man macht, weil man nichts anderes hat. Es ist ein Unterschied, ob man zeitlich passend selbst entscheidet oder irgendwo hingedrängt wird, weil man so unsicher ist.
Mitte/Ende letzten Jahres habe ich ein paar wenige Bewerbungen geschrieben, auf Stellen die ich sehr gerne ausgeübt hätte. Weil ich gerne was anderes machen möchte. Nun wäre es optimal, wenn ich bis Ende März diese meine Wunschstelle finden und bekommen würde. Alles andere ist so ein bisschen Unwohlsein fürs restliche Jahr. Weil ich nicht weiß wo die Reise hingehen wird. Es gibt ein paar wenige "Fallschirme" für mich, die aber alle irgendwas an sich haben, weshalb ich sie nicht unbedingt in Anspruch nehmen möchte. Mag teilweise vielleicht dumm sein, aber ich möchte auch nicht wieder noch unglücklicher werden. Da bin ich recht unflexibel.

Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass ich meine Wunschstelle finde und bekomme. Es wird also ein emotional hartes und ungewisses Jahr. Und da wäre es schön gewesen, wenn man einen Partner hätte. Schon schade, das es mit niemanden funkt. Arme, die einen mal umarmen. Einfach jemanden an meiner Seite.

  • Comments(0)//esbloggt.steffi-in-kiel.de/#post581