Neues von Steffi

Neues von Steffi

That's Life - My Life

Oder auch: Shit Happens... Was kommt, das kommt... Was solls... Passiert halt... So ist das Leben... Und mein Favorit: "Alles wird gut".

mal 2 Wochen updaten

DiaryPosted by Steffi 10 Feb, 2013 00:56:04

Vorletzten Montag kam von der gegnerischen Versicherung das okay, dass ich meinen Wagen in die Werkstatt bringen kann und sie die Kosten für den Heckschaden nun übernehmen. Endlich. Allerdings bin ich bisher noch immer nicht dazu gekommen, einen Termin in der Werkstatt abzusprechen. Also war meine Ungeduld total unnötig. Aber schön, dass das dann alles doch noch gut geklappt hat.

-----

Vorletzten Donnerstag nach der Arbeit, liess sich plötzlich die linke hintere Autotür nicht mehr öffnen. Liess sich einfach nicht entriegeln. Auch nicht von Innen. Immer wieder auf und zu geschlossen, drinnen an der Tür rumgefummelt, aber die Tür wollte einfach nicht mehr aufgehen. Habe es auch von Innen über die Komplettver-/entriegelung probiert, aber wollte auch nicht funktionieren.

Man hat mich das genervt. Es wird ein Defekt repariert, dann ist eine Woche lang alles toll, und dann geht wieder irgendwas anderes nicht. Auf der Heimfahrt dachte ich mir "jetzt hätte ich gerne den kleinen alten Fiesta zurück". Bei so einer alten Möhre stören einen diese Wehwehchen irgendwie weniger. Aber bei meinem Liebling geht mir das tierisch auf den Sack.

Freitagmorgen alles ausprobiert, ging nicht auf. Freitagnachmittag alles ausprobiert, ging nicht auf. Übers Wochenende habe ich das Auto nicht benutzt. Montagmorgen alles ausprobiert, ging nicht auf. Montagnachmittag alles ausprobiert, ging nicht auf. Dienstagsmorgen alles ausprobiert, ging nicht auf. Dienstag nach der Arbeit ein paar Mal von Außen gegen die Tür gehauen, ging nicht auf. Auf dem Heimweg während der Fahrt ausversehen auf die Komplettver-/entriegelung gekommen, Türen verriegeln, ich entriegel wieder, ALLE Türen entriegeln. \o/ Seitdem geht die Tür wieder akurat auf. Was ein Bums.

-----

Ich habe vergessen meinen neuen Perso abzuholen. Mittlerweile ist auch mein vorläufiger Perso abgelaufen. Ich bin also mal wieder illegal unterwegs in der Welt. Kommende Woche also unbedingt zum Ortsamt und zur Werkstatt.

-----

Obwohl ich stark zum nein tendierte, bzgl. "mal treffen und was trinken gehen", habe ich mich dann doch noch zur Durchführung bequatschen lassen. Wir waren für vorletzten Freitag abends im Deck 8 verabredet. Er hatte dann aber kurzfristig abgesagt, weil er Babysitten mußte. Ich könne allerdings sonst aber bei ihm vorbei kommen. Äh neee?!

-----

Montagmorgen haben wir dann gesagt wir ziehen das jetzt durch, dann habe ich es hinter mir, und uns für den Nachmittag in einem Restaurant/Bar verabredet. Mir ging es ab da den ganzen Tag beschissen. Ich war nervös und panisch und unruhig und mir war sauschlecht. So schlecht, dass ich mich vor Aufregung noch übergeben mußte. *schäm*

Ich habe Probleme mit fremden Menschen. Gerade mit Männern. Ich habe einige schlechte Erfahrungen gemacht, vor allem früher in Hamburg. Sie finden einen nett und lustig und toll, und dann begegnet man sich, und dann sind sie schwer enttäuscht. Und das will ich eigentlich nicht erleben.

Zudem habe ich große Schwierigkeiten mit Nähe. Ich kann nur meine Familie und besten Freunde zum Beispiel zur Begrüßung/Verabschiedung umarmen. Macht das jemand anderes, erstarre ich und werde zittrig. Panik kommt auf. Wenn Typen nah neben mir sitzen/stehen, werde ich unruhig und wenn mich Menschen ausversehen berühren, kriege ich einen Schock. Es gibt also immer nur die Hand.
Als ich vor einem Jahr nach acht Jahren einen früheren guten Kumpel wieder begegnet bin, gab es die ersten Treffen auch immer nur die Hand. Das hat ihn ziemlich irritiert. Ich habs erklärt, es war okay, und mittlerweile kann ich ihn auch zur Begrüßung umarmen.

Die letzte Stunde Warterei vorm Treffen war ich nur noch am zittern. Konnte die Hände nicht mehr ruhig halten. Ich wollte das Treffen aber durchziehen, weil ich eigentlich die Bestätigung wollte "Junge, mich willst du nicht".

Wir saßen dort dann viereinhalb Stunden und haben gequatscht. Es war eigentlich ein sehr nettes und lustiges Treffen. Mal schauen, vielleicht taucht er hier nochmal als Bekannter oder als ein Freund oder Kumpel auf. Oder gar nicht mehr.

-----

Meine berufliche Zukunft beschäftigt mich weiterhin sehr. Es gab wieder eine Absage auf eine Bewerbung und ich komme nicht voran mit dem, was ich beruflich gerne machen möchte. Es gibt von SAP drei Kurse, die ich gerne machen möchte. Allerdings kosten die zusammen über 20 Tausend Euro. Für mich also niemals möglich.

Ist man jedoch Student, hat man die Möglichkeit diese drei Kurse für insgesamt 1400 Euro zu machen. Diese 1400 Euro habe ich zwar auch nicht, aber dies ist ein wesentlich realistischer umsetzbarer Preis.
Vaddern sagt, ich solle mich doch dann einfach wieder für ein Studium einschreiben. Ich habe viel drauf rumgedacht. Ein drittes Mal versuchen ein Studium abzuschließen? Ein Studium kostet auch wieder Geld. Tu ich was neben der Arbeit? Schaffe ich es abzuschließen? Oder bleibe ich nur für diese Zusatzkurse eingeschrieben und lasse mich nach ein bis zwei Semestern wieder exmatrikulieren?

Wieder Medieninformatik im Fernstudium zu studieren möchte ich aber eigentlich nicht. Wirtschaftsinformatik auch nicht. Ich bin nun leicht auf dem Trip meinen Betriebswirt zu machen. Im Fernstudium an der FH Kiel. Ich wollte mich dann über die Anmeldemodalitäten informieren und sehe, dass die Anmeldefrist fürs kommende Semester gerade seit drei Tagen abgelaufen war. Es ist also total egal, welchen Studiengang ich nehme, fürs kommende Sommersemester wird es nichts.

Nun habe ich bis Mai Zeit mir zu überlegen, ob ich zum Wintersemester wieder Student werde. Ich denke es wird davon abhängig sein, ob ich die Möglichkeit habe diese 1400 Euro zusammen zu bekommen und ob es noch einen Gehaltskick, wie auch immer, geben wird, um ein leichteres Gefühl zu haben, wie ich das Studium finanziere. Ich habe schon irgendwie Bock drauf. Aber mal sehen. Werde mich auch noch erkundigen, ob irgendwas von meinen abgelegten bestandenen Prüfungen angerechnet werden kann. Das würde der Aktion auch nochmal ein paar Pluspunkte geben.

-----

Letzten Donnerstag bin ich mal wieder zum Katzensitten fürs Wochenende abkommandiert worden. Freitag nach der Arbeit noch Treppenhaus bei mir geputzt, meine Wohnung komplett gemacht, Abends noch schnell vor Ladenschluß Lebensmittel fürs Wochenende gekauft und dann ab raus aufs Dorf.

Kater gefüttert, mich ausgebreitet und dann festgestellt, dass kein Ton vom Rechner über die Anlage raus kommt. Ich fragte dann bei meiner Freundin nach, was ich wo wie denn einstellen muss, damit ich Ton bekomme. Da sagt sie, das geht nicht. Der eigentliche Verstärker ist in Reparatur und der Ersatz kann das nicht. Also keine Musik vom Rechner, keine Filme vom Rechner.

BITTE WAS?! Was soll ich denn das ganze Wochenende hier machen?! Womit soll ich mich beschäftigen? Warum hat man mir das nicht vorher gesagt? Ich war drauf eingestellt mir ein Konzert anzuschauen/anzuhören, paar Filme zu gucken. Und nun geht das alles nicht?

Es gab den Ton nur über den Fernseher. Hardcore MONO. Boah war ich gestern Abend angepisst. Aber so richtig.

Ich wollte dann am späten Abend nochmal nach Kiel und meinen Verstärker holen. Wäre aber unsinnig gewesen, denn der Rechner hier ist über HDMI mit dem Verstärker verbunden. Mein Verstärker hat keinen HDMI-Anschluss. Mein Verstärker hat einen optischen Anschluss. Der Rechner hier hat keinen optischen Anschluss. Also bringt rein gar nichts. Es bleibt bei keinem Ton über die Anlage.

Heute hatte ich dann den Tip bekommen, den Rechner über Klinke/Cinch am Verstärker anzuschließen. Naja, kein Kabel hier und nicht umsetzbar an dem Rechner. Aber ich habe hier dann ein Cinch-Kabel in der Ecke gefunden und bin auf die Idee gekommen, den Fernseher am Verstärker anzuschließen. S'läuft. Seitdem habe ich sämtlichen Ton über die Anlage. Und seitdem hat sich meine Laune massiv verbessert.

Ich habe den heutigen Tag gut rumgekriegt, werde wohl gleich ins Bett gehen und morgen Mittag gaaanz schnell wieder nach Hause fahren.

  • Comments(0)//esbloggt.steffi-in-kiel.de/#post577